2. Spieltag DGL 26.05.2019

Zweikampf um den Aufstieg

Am zweiten Spieltag der DGL-Gruppenliga 8 empfing die Westerholter Clubmannschaft bei steifer Brise und optimalen Platzverhältnissen die Konkurrenz zur Revanche für Spieltag #1. Die Westerholter Herren um Captain Jannik Wolter-Hennewig gingen mit dem Ziel an den Start, den Tagessieg einzufahren und mit Tabellenführer Röttgersbach an der Spitze der Liga gleichzuziehen. An den Vortagen blitzte das Potenzial der Clubmannschaft bei Herrenrunde und Monatscup bereits auf; am Sonntag im Ligaspiel wurde dann einmal mehr deutlich, dass ein Ligaspiel anderen Druck bedeutet. Aber: Das Team und das Team um das Team zeigten eine beherzte Leistung und mit knapp 20 Schlägen weniger als am ersten Spieltag auch Qualität. Mit 78,5 Schlägen über CR und 21 Schlägen Vorsprung auf Röttgersbach wurde der Tagessieg souverän eingefahren und das selbstgesteckte Ziel erreicht. Westerholt ist somit nach zwei Spieltagen zusammen mit Röttgersbach und je 9 Punkten Tabellenführer.

Die besten Einzelleistungen zeigten Jörg Hons aus Oberhausen mit 75 Schlägen (Bruttosieger) und Sam Tober aus Issum mit 40 Nettopunkten (Nettosieger). Der beste Westerholter war einmal mehr in dieser Saison Carsten Blank mit 80 Schlägen. Es folgten auf Westerholter Seite Alexander Spangenberg (81), Uwe Ehlert (81), Frank Kämper (81), Phil Schneider (85), Gregor Mengis (85), Ferdi Stebner (86) und Florian „Contra“ Brinkmann (Streicher).

Das Team bedankt sich bei allen Caddies, beim Sekretariat, bei Martin Meiners, bei Pro Richard Muscroft, bei der Clubspielleitung Ingo Bollow für die Unterstützung und das Ehrenamt und bei allen gegnerischen Teams für den spannenden Wettkampf.

Das nächste Kopf-an-Kopfrennen findet am 23. Juni statt. Austragungsort ist dann Golfclub Schloss Horst. Und man darf gespannt sein, wer in Gelsenkirchen den Tagessieg einfahren wird. Eines dürfte inzwischen sicher sein: Röttgersbach oder Westerholt – nur das ist hier die Frage.