Warum sperren wir die Umfelder der Grüns ab?

Wir haben um unsere Grüns herum Wege angelegt um das Gras der Umfelder zu schonen. Schlechte Lagen des Balles nach einem recht guten Schlag, der das Grün nur um wenige Meter verfehlt hat möchten wir vermeiden. Dies gilt besonders zwischen Hindernissen und Grüns.

Anhand von zwei Beispielen möchte ich dies erläutern:

Am Grün der Bahn 16 gibt es zum Wasserhindernis ein ausgedehntes Vorgrün das geschützt werden muss. Der gesamte Boden in diesem Bereich ist trotz mehrfacher Bemühungen um eine bessere Drainage häufig sehr weich. Leider wurde von einer zu großen Zahl von Trolley Nutzern und E Cart Fahrern der Bereich zwischen Grün und Wasserhindernis stark belastet.

Am Grün 3 verlief der Weg in unmittelbarer Nähe zum linken Grünrand und erwies Kahlstellen in sehr sensiblen Bereichen auf. Es ist wenig erfreulich nach einem Schlag der dieses Grün nur um 2-3 m verfehlt in einem Loch zu liegen und den Ball nicht sauber spielen zu können. Natürlich ist das Annehmen und Meistern schlechter Lagen ein wichtiger Bestandteil des Golfspiels aber derartige Lagen sollten nicht vorsätzlich erzeugt werden.

Deshalb möchte ich Sie bitten, fahren Sie nie über Grüns und Vorgrüns, halten sie mit Ihrem E Cart oder Trolley immer einen ausreichend großen Abstand zum Grün. Befahren Sie nicht die Flächen zwischen Absperrung und Grün. Nicht Beachtung dieser Bitte stellt einen Verstoß gegen unsere "Allgemeine Haus-, Spiel- und Platzordnung" dar.

 

Vielen Dank!

 

Ingo Bollow

Spielführer GC Schloss Westerholt

Ingo BollowComment