Zum Spiel auf den Grüns bei winterlichen Bedingungen.

Winterliche Bedingungen können eine erhebliche Belastung für die Grasnarbe darstellen. Aus diesem Grund haben wir folgende Regelungen getroffen:

1.       Bei Raureif wird auf Wintergrüns gespielt bis der Reif aufgetaut ist.

2.       Bei Dauerfrost wird auf Sommergrüns gespielt. Dauerfrost ist gegeben, wenn der Boden auch in der Mittagszeit nicht antaut.

3.       Beim Antauen des Bodens ist zur Schonung des Wurzelwerks auf Wintergrüns zu spielen. Die in den tieferen noch gefrorenen Schichten verankerten Wurzeln können durch leichte Verschiebungen der angetauten oberen Schicht beim Betreten der Grüns zerreißen.  

4.       Auf die Nutzung von Trolleys muss bei Raureif verzichtet werden. Bei Dauerfrost ist die Nutzung unter Berücksichtigung der Absperrungen erlaubt.

 

Eine Einhaltung dieser Regeln sollte unseren Platz schonen und zugleich eine befriedigende Nutzung der Anlage ermöglichen.

Ingo Bollow1 Comment